Polizeidienst
Kein Tag ist wie der andere

tl_files/go4job_de/A Berufsbilder/Polizei 1.png

Der Polizeidienst ist was für Leute, die offen sind
für außergewöhnliche Aufgaben. Denn kein Tag ist
wie der andere.

Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte

  • sind Allround-Profis
  • arbeiten im Team
  • sind stets ansprechbar
  • sorgen für Recht und Gesetz
  • halten sich körperlich fit

Diese Seite gibt es auch als Dokument zum Download.

Die Aufnahmeprüfung

Drei Tage im Test

Drei Tage dauert insgesamt die Aufnahmeprüfung für den gehobenen Polizeidienst. Der Test besteht aus den folgenden Teilen:

  • PC-Test (1. Tag)
  • polizeiärztliche Untersuchung (2. Tag)
  • Assessment-Center (3. Tag) 

Grundsätzlich gilt: Man wir zum nächsten Test nur dann eingeladen, wenn man den vorherigen geschafft hat.

Bei dem PC-Test werden geprüft:

  • logisch-analytisches Denkvermögen
  • Problemlösungsfähigkeit
  • Abstraktionsvermögen
  • Gedächtnisleistung 
  • Rechtschreibung und Interpunktion

Der Test dauert ca. 2 Stunden. Du solltest dich auf den Test vorbereiten. Fachliteratur erhältst du im Buchhandel. Nach dem PC-Test folgt ein „Formalgespräch“. Hier werden Ihre Bewerbungsunterlagen auf Vollständigkeit geprüft. Du musst angeben, ob du Tätowierungen trägst.
Anschließend erhältst du das Ergebnis des PC-Tests. Wenn du diesen Test bestanden hast, musst du einen zweiten PC-Test durchlaufen, der deine Reaktionsschnelligkeit, Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit prüft.
Wenn du einen PC-Test nicht bestanden hast, ist das Auswahlverfahren für dich beendet. Du kannst dich dann frühestens für das folgende Einstellungsjahr bewerben.

Bei der polizeiärztlichen Untersuchung wird geprüft, ob du polizeidiensttauglich bist. Dabei werden u.a. dein Hör- und Sehvermögen sowie deine Belastung (EKG) getestet. Es wird auch deine Körpergröße gemessen sowie dein Body-Mass-Index ermittelt.
Abschließend wirst du von einer Polizeiärztin oder einem Polizeiarzt untersucht.  Es besteht die Möglichkeit, dass weitere Facharztbefunde herangezogen werden müssen. Dies wird mit dir besprochen.

Im Assessment-Center werden deine sozialen und kommunikativen Kompetenzen geprüft. Du musst zwei Rollenspiele absolvieren, einen Vortrag halten und dich einem Interview stellen.

Beim ersten Rollenspiel handelt es sich um ein Konfliktgespräch, das du mit einem/einer ausgebildeten Rollenspieler/in (Polizeibeamtin/Polizeibeamter) führen musst. Dabei soll ein Konflikt behandelt werden, der im polizeilichen Umfeld auftreten kann. Dieses Gespräch  dauert ca. 5 Minuten. Für den dann folgenden Vortrag hast du 15 Minuten Vorbereitungszeit. Es handelt sich um aktuelle Alltagsthemen. Der Vortrag soll ca. 5 Minuten dauern.

Im zweiten Rollenspiel wird die Situation in einer Führungsstelle eines Polizeipräsidiums (vergleichbar mit einem Sekretariat) nachgestellt. Hier musst du schriftliche Unterlagen bearbeiten und auf Telefonanrufe reagieren.  

Im abschließenden Interview musst du etwas zu deiner bisherigen schulischen und/oder beruflichen Entwicklung erzählen sowie Fragen zu deiner Berufsmotivation und anderen Aspekten des Polizeiberufes beantworten.

tl_files/go4job_de/A Berufsbilder/Polizei 2.pngNoch mehr Details zu den Voraussetzungen, dem Bewerbungsprozess und den verschiedenen Karrieremöglichkeiten erfährst du in dem fünfteiligen Interview mit Andreas Hantke, Ausbildungschef der Polizei in Gelsenkirchen (jobcasts: Polizei Bewerbung+Karriere, Teil 1 – 5). Das Interview wird ergänzt durch weitere Filmszenen, in denen die 3 Tage des Auswahlverfahrens und deren Inhalte dargestellt werden. 

Jobcast 1
Jobcast 2
Jobcast 3
Jobcast 4
Jobcast 5

Sieh es dir an - es lohnt sich.

Aufnahmeprüfung Polizei
Assessment-Center - Der dritte Tag

In vielen großen Unternehmen und auch bei der Aufnahmeprüfung der Polizei werden Assessment-Center durchgeführt, um die Eignung potentieller Kandidaten zu prüfen. Assessment kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie „Feststellung“, „Abschätzung“, „Bewertung“. Das Assessment-Center (AC) ist eine Kombination aus verschiedenen Tests, Planspielen und Gesprächen.

Die Asssessment-Center werden mittlerweile immer mehr modifiziert und individualisiert, um sie an das jeweilig gewünschte Qualifikationsprofil anzupassen. Ein Einzel-Assessment etwa entspricht im Prinzip dem Assessment Center, aber jeder Kandidat wird einzeln getestet. Immer mehr Unternehmen organisieren Potential-Assessments für ihre Mitarbeiter, um hausintern die Kompetenzen der Angestellten zu überprüfen und richtig einzusetzen. 

Ein Assessment Center besteht aus mehreren Aufgaben. Je nach Länge der Veranstaltung sind es meistens drei bis acht verschiedene Tests, in denen ganz unterschiedliche Anforderungen an die Bewerber gestellt werden. Mal heißt es „jeder gegen jeden“, mal müssen Aufgaben in Teamarbeit bewältigt werden.

Intelligenz-, Persönlichkeits- und Leistungstest

Um das Bild des Bewerbers zu ergänzen, werden in Assessment Centern auch standarisierte Testverfahren angewandt. Drei wesentliche Elemente sind der Intelligenz-, der Persönlichkeits- und der Leistungstest. Mit solchen Übungen möchte man entsprechende Qualitäten bei den Bewerbern „messen“.

Intelligenztest

Wer hat in Zeiten von „Wer wird Millionär?“ nicht schon von Intelligenztests gehört. Sie sind die bekannteste Sorte der Übungen. Neben Faktenwissen geht es auch darum, logische Zusammenhänge zu erkennen und Schlussfolgerungen ziehen zu können. Es gilt, sprachliche Analogien zu erkennen, logische Zahlenreihen fortzusetzen oder das räumliche Vorstellungsvermögen zu beweisen.

Persönlichkeitstest

Hier sollen bestimmte Charaktereigenschaften erfasst werden. Dem Bewerber werden bestimmte Aussagen vorgelegt, und er muss sich zwischen mehreren (abgestuften) Antwortmöglichkeiten entscheiden. Zum Beispiel ob er einem Verhalten voll oder überhaupt nicht zustimmen kann. Gelegentlich müssen die Kandidaten sich auch in beschriebenen kritischen Situationen für eine Reaktion entscheiden. Die Auswertung soll etwas über den Typ des Teilnehmers aussagen.

Leistungstest

Leistungstests sind ähnlich konstruiert wie Intelligenztests. Es werden damit geistige Fähigkeiten erfasst, die nicht der Intelligenz zuzuordnen sind, so zum Beispiel Konzentration oder Ausdauer....

Wie das AssessmentCenter am 3. Tag bei der Aufnahmeprüfung für den Polizeidienst aussieht und abläuft, erfährst du in dem dreiteiligen jobcast „Polizei AC und Interview“.

Jobcast 1tl_files/go4job_de/A Berufsbilder/Polizei 3.png
Jobcast 2
Jobcast 3

Echt interessant - schau da
mal rein!