Ausbildung in der Bauwirtschaft

Bau Dein Ding

tl_files/go4job_de/A Berufsbilder/Bau Dein Ding.png

Mit dem Slogan „Bau Dein Ding“ wirbt die Bauwirtschaft für eine interessante Ausbildung in immerhin 20 verschiedenen Ausbildungsberufen. Die Branche gehört zu den bedeutendsten Wirtschaftszweigen in Deutschland.

Wenn Du dich für eine Bauausbildung entschieden hast, arbeitest Du während der Ausbildung im Ausbildungsbetrieb, in überbetrieblichen Ausbildungszentren und in der Berufsschule mit erfahrenen Profis zusammen und lernst dort sowohl die Theorie als auch die Praxis deines zukünftigen Berufes bestens kennen.

Die Aufstiegsmöglichkeiten in der Baubranche verlaufen genau so wie der typische Baubetrieb: Man fängt unten und arbeitet sich dann nach bestandener Gesellenprüfung Schritt für Schritt nach oben - zunächst zum Vorarbeiter, dann Polier, Meister und sogar der Aufstieg zum Diplom-Bauingenieur ist bei entsprechenden Voraussetzungen drin.

Die folgenden Zahlen machen die Bedeutung der Bauwirtschaft in Deutschland deutlich:

- Anteil des Bruttoinlandsprodukts für Bauinvestitionen: 10%
- Jahresumsatz im Bauhauptgewerbe: 82 Mrd. Euro
- Gebaute Wohnungen pro Jahr: 185.000
- Anzahl der in Baufirmen Beschäftigten: 727.000
- Anzahl der Baubetriebe: 73.300
- ausgebildete Lehrlinge pro Jahr: 37.000

Die Ausbildungsmöglichkeiten in der Bauwirtschaft sind vielfältig und interessant. Nimm Dir ein wenig Zeit, um Dich in Ruhe mit den alten, aber auch vielen neuen Ausbildungsberufen auseinanderzusetzen.

Eine umfassenden Einblick in die Ausbildung der Bauberufe gibt dir die Bauwirtschaft Baden-Württemberg auf der interessant gestalteten Info-Seite:

http://www.bau-dein-ding.de

Damit Du dich schnell über einen bestimmten Ausbildungsberuf direkt informieren kannst, haben wir Dir nachfolgend eine Liste der Berufe im Hochbau, Tiefbau und Ausbau mit den jeweiligen Links zusammengestellt.

Diese Seite gibt es auch als Dokument zum Download.

Besser ist es aber, Du schaust dir alle Informationen auf der Homepage einmal in Ruhe an und diskutierst mit Deinen Kollegen, was von den einzelnen Berufen zu halten ist.

Hochbau

Beim Hochbau geht es um die Planung und Errichtung von Bauwerken, die auf der Oberfläche stehen. Dazu gehören beispielsweise Wohnhäuser, Büros und Wirtschaftsbauten, aber auch Sportstätten, Flughäfen oder Kläranlagen.

Maurer

Der Maurer ist der „Allrounder“ am Bau – er ist von der Grundsteinlegung bis zur Fertigstellung dabei. Wenn du körperlich fit bist, gerne "mit Köpfchen" arbeitest, dazu technisches Verständnis und handwerkliches Geschick besitzt, beweglich und möglichst schwindelfrei bist und gerne im Team arbeitest, dann solltest du dir den Beruf einmal näher ansehen.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/hochbau/maurer_in

Beton- und Stahlbetonbauer

Wenn Du körperlich fit bist, gerne "mit Köpfchen" und an der frischen Luft arbeitest, handwerkliches Geschick besitzt, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen hast und gerne im Team arbeitest, dann könnte der Beruf durchaus eine interessante Wahl für dich sein.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/hochbau/beton-und_stahlbetonbauer_in

Feuerungs- und Schornsteinbauer

Feuer ist in vielerlei Hinsicht wichtig in unserem Leben. Es dient zur Beleuchtung, Erwärmung, Stromerzeugung und Fortbewegung. Feuerungs- und Schornsteinbauer sorgen dafür, dass Feuer als Energiequelle effektiv, sicher und klimabewusst genutzt werden kann.

Wenn du gerne hoch hinaus willst, Hitze gut aushalten kannst, präzise arbeitest, schwindelfrei bist und gerne etwas für die Umwelt tun willst, dann hat dieser Beruf gute Chancen, von dir gewählt zu werden

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/hochbau/feuerungs-und_schornsteinbauer_in

Betonstein- und Terrazzoherstelle

Wenn du handwerklich und technisch begabt bist
, gerne eigene Ideen umsetzen willst, präzise arbeitest und gerne Dinge erschaffen willst, die lange halten und genutzt werden, dann könnte dieser Beruf genau der richtige für Dich sein.

Übrigens: Als Terrazzo bezeichnet man einen bereits seit der Antike bekannten Bodenbelag, der durch das direkte Auftragen von dekorativen Zuschlagstoffen auf eine meist zementgebundene Estrich-Unterlage mit dieser eine Einheit bildet. Er  wird anschließend geschliffen und poliert. Schleifen und Polieren seine endgültige, glänzende Oberfläche erhält. Die Herstellung von Terrazzo ist verhältnismäßig aufwändig und langwierig. Dafür bietet er sehr hohe Lebensdauer und nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/hochbau/betonstein-und_terrazzohersteller_in

Hochbaufacharbeiter

Hochbaufacharbeiter/innen führen je nach Ausbildungsschwerpunkt Maurerarbeiten, Beton- und Stahlbetonarbeiten oder Feuerungs- und Schornsteinbauarbeiten aus. Du solltet für diesen Beruf körperlich fit sein, technisches und handwerkliches Geschick besitzen, "mit Köpfchen" arbeiten können und ein Freund von Teamarbeit sein.

Die Ausbildung erfolgt in zwei Schritten. Du erhältst eine solide Grundausbildung in den ersten beiden Jahren, die du mit der Prüfung zum Hoch-, Tief- oder Ausbaufacharbeiter – je nach gewählter Fachrichtung – abschließt.

Im zweiten Schritt, also im 3. Ausbildungsjahr, erfolgt die berufliche Spezialisierung. Nach erfolgreicher Prüfung erhältst du den Gesellenbrief in dem von dir gewählten Ausbildungsberuf.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/hochbau/hochbaufacharbeiter_in

Tiefbau

Beim Tiefbau geht es um Bauwerke, die unterhalb Erdoberfläche liegen oder direkt über Verkehrswegen. Dazu zählen z.B. Straßen, Schienen, Tunnel und Kanäle, aber auch Start- und Landebahnen sowie Wasserstraßen, Häfen und auch Brunnen.

Baugeräteführer

Als Baugeräteführer steuerst die großen, technisch anspruchsvollen Baumaschinen und bist dafür verantwortlich, dass alles auf der Baustelle in Bewegung bleibt. Wenn du dich für dich für diesen Beruf entscheidest, solltest du eine Vorliebe für Technik haben, vor Lärm und Vibrationen nicht zurückschrecken und ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen besitzen.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/tiefbau/baugeraetefuehrer_in

Gleisbauer

Als Gleisbauer bist du in ganz Deutschland viel unterwegs.  Du solltest körperlich fit sein, über ein gutes Hör- und Sehvermögen verfügen, Spaß an Technik haben und natürlich auch gerne an der frischen Luft arbeiten.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/tiefbau/gleisbauer_in

Rohrleitungsbauer

Rohrleitungen sorgen dafür, dass jeder von uns Wasser, Gas oder auch Fernwärme direkt ins Haus geliefert bekommt. Hierzu müssen Rohrleitungsbauer Hand in Hand mit anderen zusammen arbeiten, dabei sehr sorgfältig und genau sein und ein gutes Augenmaß besitzen. Und natürlich sollte man gerne an der frischen Luft arbeiten. 

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/tiefbau/rohrleitungsbauer_in

Brunnenbauer

Sauberes Wasser ist für uns alle überlebenswichtig. Der Brunnenbauer sorgt dafür, dass die Wasserressourcen im Erdreich optimal erschlossen und genutzt werden können. Für diesen Beruf solltest du technikbegeistert sein, Spaß an der Physik haben, gerne auf Schatzsuche gehen und zudem am Umweltschutz interessiert sein.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/tiefbau/brunnenbauer_in

Spezialtiefbauer

Der Spezialtiefbauer schafft die Grundlagen, auf denen große Bauwerke stehen. Er verfügt über technisches Verständnis, arbeitet gerne im Team und ist körperlich fit. Zudem hat er keine Angst im Dunkeln und erledigt seine Arbeitsaufgabe präzise.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/tiefbau/spezialtiefbauer_in

Tiefbaufacharbeiter

Die Ausbildung in diesem Beruf erfolgt in zwei Schritten. Die erhältst eine solide Grundausbildung in den ersten beiden Jahren, die du mit der Prüfung zum Hoch-, Tief- oder Ausbaufacharbeiter – je nach gewählter Fachrichtung – abschließt.

Im zweiten Schritt, also im 3. Ausbildungsjahr, erfolgt die berufliche Spezialisierung. Nach erfolgreicher Prüfung erhältst du den Gesellenbrief in dem von dir gewählten Ausbildungsberuf.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/tiefbau/tiefbaufacharbeiter_in

Ausbau

Nach dem Rohbau kommt der Ausbau. Das neue Haus braucht Fenster und Türen, Sanitäranlagen, Strom und Heizung. Außerdem müssen der Fußboden verlegt, die Holztreppen eingebaut und die Fassade ebenso wie Wände und Decken verputzt werden. Nicht schlecht wäre obendrein noch ein Dach.

Zimmermann

Als Zimmermann bist du zuständig für das „Holz am Bau“, vom Dachgebälk bis hin zu modernen Holzbauten. Du solltest für diesen Beruf handwerklich geschickt sein, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen haben, über technisches Verständnis verfügen und natürlich auch gerne mit dem Werkstoff Holz arbeiten wollen.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/ausbau/zimmerer_zimmerin

Stuckateur

Stuckateure verputzen u.a. Wände im Innen- und Außenbereich. Mit ihrem Sinn für Form und Farben sind die „Künstler“ am Bau. Dies erfordert, dass du kreativ und handwerklich geschickt bist, mit Fingerspitzengefühl arbeiten kannst und gerne etwas im Team gestalten möchtest.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/ausbau/stuckateur_in

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger

Als Fliesen-, Platten- und Mosaikleger gestaltest du individuelle Wand- und Bodenflächen innerhalb und außerhalb von Gebäuden. Hierzu solltest du ein Gefühl für Farben mitbringen, gut rechnen können und auch eine gute Vorstellungskraft besitzen. Es sollte dir Spaß bereiten, millimetergenau zu arbeiten.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/ausbau/fliesen-platten-und_mosaikleger_in

Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer

Durch Wärme-, Kälte- und Schallschutz spart man beim Bauen Energie ein, um die natürlichen Ressourcen und den Geldbeutel zu schonen. Für den Beruf brauchst du technisches Verständnis, manchmal ein wenig Geduld und viel Sorgfalt, damit der Schutz der Umwelt auch klappt.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/ausbau/waerme-kaelte-und_schallschutzisolierer_in

Trockenbaumonteur

Wenn der Rohbau erst einmal steht, schlägt die Stunde des Trockenbaumonteurs. Er sorgt für einen funktionalen und wohnlichen Innenausbau. Hierzu braucht er handwerkliches Geschick, physikalisches Verständnis, ein geschicktes Händchen für die Gestaltung und die Bereitschaft, exakt zu arbeiten, damit nichts schief geht. 

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/ausbau/trockenbaumonteur_in

Estrichleger

Als Estrichleger weißt du, welches der richtige Boden für welchen Verwendungszweck  ist und kannst ihn auch verlegen. Hierzu musst du körperlich fit und in der Lage sein, auf den Punkt genau zu arbeiten. Zudem solltest du gerne unterwegs sein, selbständig anpacken wollen und im Zweifelsfall immer eine Lösung parat haben.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/ausbau/estrichleger_in

Holz- und Bautenschützer

Holz- und Bautenschützer sorgen dafür, dass Denkmäler und Gebäude erhalten bleiben und ein langes Leben führen können. Du kannst die Bauten gut in Schuss halten, weil du dich in Chemie und Biologie gut auskennst, sorgsam mit modernsten Werkzeugen und Messgeräten arbeitest, alte und neue Werte erhalten willst und gerne im Team mit anderen Experten zusammen arbeitest.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/ausbau/holz-und_bautenschuetzer_in

Ausbaufacharbeiter

Die Ausbildung in diesem Beruf erfolgt in zwei Schritten. Die erhältst eine solide Grundausbildung in den ersten beiden Jahren, die du mit der Prüfung zum Hoch-, Tief- oder Ausbaufacharbeiter – je nach gewählter Fachrichtung – abschließt.

Im zweiten Schritt, also im 3. Ausbildungsjahr, erfolgt die berufliche Spezialisierung. Nach erfolgreicher Prüfung erhältst du den Gesellenbrief in dem von dir gewählten Ausbildungsberuf.

http://www.bau-dein-ding.de/berufe/ausbau/ausbaufacharbeiter_in